Test und erste Erfahrung mit dem Vorwerk VK150

Endlich ist es mal wieder so weit. Heute möchte ich euch mal ein paar Zeilen zur Vorwerk VK150 Handstaubsauger schreiben. Aber jetzt erst einmal von vorne an. Wie kommt es dazu, dass wir uns für einen Vorwerk Staubsauger entschieden haben. Die Geschichte fängt mit Vorwerk an. Jedoch mit einem Thermomix. Nach erfolgreichen 2 Jahren Standhaftigkeit hatte meine Frau mich soweit, dass wir uns nach langen hin und her einen Thermomix zugelegt haben. Jetzt fragen sich bestimmt einige, seit wann kann man mit einem Thermomix saugen. Gar nicht, zum jetzigen Zeitpunkt. Wer weiß was noch kommt. Aber durch die Anschaffung eines Vorwerk Produktes wurde anscheinend automatisch das komplette Marketingmaschinerie in Gang gesetzt. Und so wie man sich den typischen Staubsaugervertreter vorstellt, stand eines Tages derselbige vor der Tür.

Erfolgreich konnte ich frei dem Motto „Ich habe auf euch gewartet“ (ich glaube Michael Mittermeier) den Kollegen abwimmeln. Jedoch hat er bis dahin noch nicht seinen Trumpf ausgespielt. Der geschulte Fachberater von Vorwerk hat beim Klingeln direkt vernommen, das unser Hund auch nicht viel von Vertretern hält. Jedoch gemäß Vorwerk Schulungsmappe wurde das „Herz Ass“ gezogen, das wie lautet: Hund = Schmutz. Gut sicherlich macht ein Hund mehr oder weniger Schmut, und auch schon mal den einer oder anderen Sabberfleck. Zum Thema Sabberflecken kam dann das zweite Ass auf den Tisch (ich glaube es war das Kreuz Ass), welches schon mehr oder weniger mein Interesse erweckte.

Es wurde mir eines der neueren Features von Vorwerk auf Hochglanzprospekt präsentiert. Bis dahin hatte ich noch nie von eine Staubsauger gehört, welche gleichzeitig saugen und wischen kann. Ich war begeistert. 6 Monate zogen ins Land. Mehr oder weniger habe ich das Thema Vorwerk saugen und wischen in einigen Foren beobachtet und bei Youtube mir das eine oder andere Video angeschaut. Ein Video was mir bei meiner Recherche immer wieder über den Weg lief habe ich unten mal eingebunden. Da bekanntlich Geld in Relation mit Zeit sehr oft in Bezug gebracht wird, und mir schon seit Monaten Zeit zum bloggen fehlte, war ich nach langem hin und her überzeugt, das dieses Gerät Zeit spart.

Jetzt wird der eine oder andere sagen. Zeit gespart ja, Geld jedoch nicht. Denn ein Vorwerk Staubsauger ist nicht der Mercedes und den Staubsaugern. Weiß Gott nicht. Vom Preis her würde ich diesen eher in die Kategorie Maybach einsortieren – also nicht ganz günstig. Aber wie heißt es so schön, wer billig kauft, kauft zweimal.

Und mal ganz ehrlich. Wie viele Staubsauger haben in den letzten Jahren schon das zeitliche gesegnet. Bei uns waren es schon zwei bis drei in 6 Jahren. Rechnet man das mal hoch, ist es ähnlich wie der Vergleich MacBook oder Windows-Notebook. Ein MacBook ist in der Anschaffung teurer. Jedoch nach Jahren wissen was Sie die Haltbarkeit und Qualtität zu schätzen.

Dies ist aber ein anderes Thema. Zurück zum Vorwerk Staubsauger inkl. Saug und Wischfunktion. Nach langem hin und her haben wir dann online einen Termin mit Kollegen Vorwerk zweck Präsentation gemacht. Uns war eigentlich schon klar, das wir eine Vorwerk inkl. Vorwerk SP530 haben wollten (so heißt nämlich der Aufsatz zum wischen und saugen), jedoch wollten wir vorab das Gerät im in Aktion sehen.

Die Vorführung war schon beeindruckend. Und so kam es das wir uns für einen Vorwerk VK150 inkl. SP530 entschieden haben. Es gibt Pro und Contra für einen Handstaubsauger bzw. Bodenstaubsauger mit Schlitten. Diese werde ich in den nächsten Tagen auflisten, wir haben uns entschieden für den VK150. Und ganz erhlich, so wie es in einigen YouTube Videos gezeigt wird, so ist es wirklich. Aber überzeugen Sie sich selbst:

Jetzt aber endlich mal zu unseren Erfahrungen. Man glaubt es nicht, das Gerät spart wirklich Zeit. Zwar nicht die vollen 50 Prozent, aber gefühlte 43,2 Prozent kann ich bestätigen. Da wir im Haus eh nur einen Teppich liegen haben, kommt zum größten Teil der Aufsatz SP 530 von Vorwerk zum Einsatz. Sprich der Aufsatz zum saugen und wischen. Das Reinigungsergebnis ist sehr gut. Man ist erstaunt, was nach unserem zwei Tagesrythmus im Lappen so alles wieder findet. Bei uns kommt das Gerät auf Laminat, Pakett und Fliesen zum Einsatz. Wir nutzen hierfür das Universal Tuch von Vorwerk und behaupte, dass man mit diesem Tuch die drei Böden ohne Probleme gereinigt bekommt. Sprich die zusätlichen Spezialtücher haben wir nicht gekauft. Negativ ist mir am Vorwerk Staubsauger erst einmal nichts aufgefallen. Positiv: Langes Stromkabel, gute Saug und Reinigungswirkung, handlich und laut Papier ja auch sehr sparsam. Wir werden das Gerät jetzt erst einmal die nächsten Wochen testen und dann werde ich wieder berichten.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Ob es so bleibt wird sich zeigen.



Was tun um Handy Vertrag bis zum iPhone 5 zu überbrücken?

Alle warten sehnsüchtig auf das iPhone 5. Die Gerüchteküche brodelt. Sicherlich auch ein Grund dafür bei jetzt auslaufenden Vertrag (Stand 06.04.2012) den Vertrag nicht mit einen Apple iPhone 4S zu verlängern. Genau vor diesem Problem stand ich. Mein Vertrag ist am 07.04. bei dem Anbieter mit dem großen rosanen „T“ ausgelaufen. Vorsorglich hatte ich den Vertag gekündigt, in der Hoffnung ein vernünftiges Überbrückungs-Angebot bis zum erscheinen des iPhone 5 oder einfach nur dem „neuen iPhone“ zu erhalten. Aber Pustekuchen. Einen Anruf habe ich im Januar erhalten, das Angebot war nicht akzeptabel. Mir wurde versichert, das man sich aber wieder melden würde. Bis 10 Tage vor dem auslaufen meine ursprünglichen Vertrags, hat sich aber nichts getan. Soll mir aber auch egal sein.

Nun stellte sich mir die Fragen der Fragen: Was tun, bis zum Erscheinen des neuen iPhone 5. Wichtig ist mir, die Nummer zu behalten, das ich unterwegs online sein kann. Bei meinem derzeitigen Telefonverhalten kann man von ca. 60 Minuten im Monat ausgehen, SMS nicht mehr als 10. Die meisten Freunde besitzen nämlich ebenfalls ein Produkt aus dem Hause Apple. Sprich die Nachrichten werden per iMessage verschickt.

Die erste Empfehlung die ich bekommen habe, war, nach Congstar zu wechseln. Ich habe mir die Tarife näher angeschaut und war kurz davor abzuschließen. Dann jedoch bekam ich von einem Arbeitskollegen den Tipp danke Michael), mir mal Discotel anzuschauen. Die Konditionen wären noch günstiger als bei Congstar und beim Netz könnte man zwischen O2 und D2 vodafone wählen. Und ich muss sagen die Konditionen waren noch besser als die von Congstar. Auch wenn der Internetauftritt und der Name ein wenig komisch erscheinen habe ich es gewagt und bei Discotel den Tarif Discotel smart gewählt. Sprich Netzanbieter ist D2 Vodafone. Fürs Internet zahle ich 7,95 für 200 MB in UMTS-Geschwindigkeit (bei Überschreitung wird gedrosselt). Für die Telefongespräche zahle ich 7,5 Cent in alle Netze und eine SMS schlägt mit den gleichen Kosten zu buche (bei Nichtnutzung von iMessage). Und was soll ich sagen, seit Samstag bin ich Discotel Kunde und es hat alles einwandfrei geklappt. Man ist über jeden Schritt seitens Discotel informiert worden und hatte immer ein gutes Gefühl, über alles informiert zu sein. Bis das neue iPhone 5 kommt werde ich erst einmal mit meinem alten 3GS erreichbar sein, welcher Anbieter es danach wird, mal sehen. Auf jedenfall irgendetwas mit Vodafone. Die haben in Schravelen das beste Netz.


discotel.de

 

Test Neutrogena® Visibly Clear® Pink Grapefruit

Heute mal ein kleiner Gastbeitrag meiner Freundin. Sie wurde bei Mokono ausgewählt die tägliche Neutrogena® Visibly Clear® Pink Grapefruit zu testen:

Ja, hallo. Wie schon beschrieben bin ich einer der glücklichen Tester, die die neue Neutrogena® Visibly Clear® Pink Grapefruit testen durften. In der Vergangenheit habe ich von Neutrogena Visibly Clear schon das Peeling genutzt. Aber jetzt mehr zur getesteten Waschcreme.

Zuerst mal kurz was zum Produkt. Die Pink Grapefruit Waschcreme ist besonders geeignet für empfindliche Haut. Mit der MicroClear®-Technologie wird die Haut porentiv gereinigt. Es wird empfohlen die Waschcreme morgens und abends zu nutzen, indem man diese auf das feuchte Gesicht aufträgt und einmassiert.

Ich empfand die Waschcreme sehr angenehm. Besonders der feine Schaum ist ein besonderes Erlebnis auf der Haut. Die Waschcreme habe ich jetzt bereits 4 Wochen getestet und bin überzeugt. Besonders der belebende Duft von Pink Grapefruit lässt den Start in den Tag ein wenig einfacher gestalten. Ich kann die Waschcreme nur weiterempfehlen und werde diese bestimmt auch über den Test hinaus nutzen. 🙂

Swiffer Staubmagnet jetzt kostenlos testen

Bis zum 03.02.2011 bietet Swiffer allen Interessierten unter der URL www.swiffer-testwochen.de die Möglichkeit sich den Warenwert seines gekauften Swiffer Staubmagneten erstatten zu lassen. Um Swiffer einfach kostenlos zu testen einfach unter www.swiffer-testwochen.de den in der Packung angegebenen Code eingeben und sich den Warenwert zurückerstatten lassen.

Ich habe den Swiffer Staubmagneten bereits getestet und kann sagen dass es wirklich sehr gut funktioniert. Besonders in kleine Zwischenräume und Ecken kann man mit dem Swiffer gut ab- bzw. entstauben. Das lästige Entfernen von Deko aus dem Regal entfällt.

Praxistest elektrische Schallzahnbürste Panasonic EW1031

Heute möchte ich kurz über meine Erfahrungen zur Schallzahnbürste Panasonic EW1031 berichten. Aber von vorne an. In den vergangenen Jahren habe ich eigentlich immer die Oral-B AdvacePower 450 genutzt. Eigentlich eine gute Zahnbürste mit viel Power und separaten Batterien, die relativ lange halten. Einziges Manko: Durch den regelmäßigen Batteriewechsel brach bei mir auch regelmäßig der Deckel vom Batteriefach:

Die einen werden jetzt sagen, was kauft er sich auch so eine preisgünstige Zahnbürste mit Batteriebetrieb. Zu meiner Verteidigung: Mit akkubetriebenen Zahnbürsten im mittleren Preissegment bis 30 EUR  habe ich schlechte Erfahrungen bezüglich des Akkus gemacht und auch von der Leistung war ich nicht wirklich überzeugt. Nach der dritten Oral-B AdvancePower 450 in 4 Jahren habe ich mich nun dazu durchgerungen, doch wieder ein bisschen mehr zu investieren. Ein Kollege berichtete mir von seiner Ultraschallzahnbürste und das es nichts besseres geben würde. Die Zähne würden sich viel glatter anfühlen und der Zahnarzt müsste auch nicht mehr so oft bzw. so viel Zahnstein entfernen. Hörte sich für mich als eine vernünftige Alternative an und man braucht durch die Prophylaxe vielleicht erst später ’ne Zahnzusatzversicherung. Ich stöberte ein wenig im Internet und bin schließlich auf die Panasonic EW1031 gestossen. Warum nicht mal eine andere Marke testen dachte ich mir. Und nachdem ich auch mit meinem Panasonic Rasierer mehr als zufrieden bin, entschied ich mich für die Panasonic EW1031 Schallzahnbürste. Überzeugt hat mich der relativ günstige Einstiegspreis, die Leistungsdaten und besonders die relativ günstigen Zahnbürstenköpfe, die es auch mit unterschiedlichen Funktionen gibt.

Nachdem ich das Gerät jetzt knapp zwei Monate im Einsatz habe, kann ich nur sagen: Top. Die Akkulaufzeit ist in Ordnung, obwohl bei einer Entladung das Gerät wieder sehr lange Laden sollte. Das einzige Manko was ich festgestellt habe. Wird das Gerät geladen, sieht man nicht, wann der Akku voll ist. Die Ladelampe leuchtet immer, auch bei vollständiger Ladung. Es wird  nur angezeigt, wenn der Akku fast entladen ist. Aber dies merkt man dann aber auch an der Leistung der Zahnbürste. Ansonsten für mich eine wirkliche Alternative zu den teuren Geräten, die Zähne fühlen sich wirklich glatter im Vergleich zu einer herrkömmlichen Zahnbürste an. Und es stimmt, Zahnstein habe ich bei der letzten Kontrolle auch weniger gehabt. 🙂