Aldi 3.0 oder wie ich mir die Zukunft des Einkaufens vorstelle

Wie stellt Ihr euch das Einkaufen der Zukunft vor? In unserem Haushalt bin ich für die Einkäufe zuständig, besitze ein iPhone und bekomme meinen Einkaufszettel bereits in einer iPhone-App eingetragen. Ist schon praktisch! Dennoch nicht immer praktikabel. „Mann“ muss im Laden immer sein iPhone in der Hand halten und hat somit automatisch auch immer nur eine Hand frei. Hinzukommt das dass Display sich immer dreht bzw. sich gelegentlich die Tastensperre aktiviert. Da ich in der Regel bei Aldi einkaufe, möchte ich euch gerne meine Vision von Aldi 3.0 vorstellen:

  1. An jedem Einkaufswagen gibt es einen iPhone bzw. iPad-Halter für problemloses eindocken
  2. Die Einkaufsliste muss nicht mehr manuell in eine entsprechende Einkaufs-App eingetragen werden, sondern Aldi erweitert seine App:
    Alle angebotenen Produkte sind in dieser App vorhanden. Einfache Auswahl und hinzufügen auf einen Merkzettel wird als Standardfunktion vorausgesetzt.
  3. Als Zusatzfeature bekommt man z.B. auch Rezepte angezeigt, die man mit den Alid-Sortiment kochen kann. Bücher darüber gibt´s ja schon 🙂
  4. Und jetzt der Clou: Der unter Punkt 1 beschriebene iPhone / iPod Dock ist kein herrkömmlicher Dock bzw. Halter. Viel besser. Dieser Dock synchronisiert die bereits angelegte Einkaufsliste und erstellt dann den schnellsten Weg die Produkte einzukaufen. Ein Art Mini-Navigation für den lokalen Aldi-Markt.
  5. Die allen bekannte Genius-Funktion ist natürlich in dieser App auch integriert. Wenn gewünscht bekommt man zu den gewünschten Produkten weitere Produkte angezeigt, die sich mit den bereits auf dem Merkzettel hinzugefügten Produkte ergänzt.
  6. Über den entsprechenden Barcode-Scanner können alle in den Einkaufswagen gelegten Produkte gescannt werden und man erhählt immer den aktuellen Kostenüberblick. Durchs Scannen werden die Produkte auf der Merkliste natürlich auch direkt abgehakt.

Das wäre meine Vorstellung vom idealen Aldi-Einkaufs-App. Und, habt Ihr eventuell auch noch Vorschläge? Einfach einen Kommentar hinterlassen, und wer weiss, viellicht liest das ja auch jemand aus dem Hause Aldi der für den Blick in die Glaskugel zuständig ist. Wenn man überlegt welche Kundeninformationen über Einkaufsverhalten etc. gesammelt werden könnten. Jede Marketing-Abteilung würde sich freuen. Auch wenn es sicherlich nicht jedem Kunden recht ist. Jedoch müssen die Daten ja nicht personalisiert werden, dann dürfte es auch kein Problem sein 🙂

Keine Kommentare zum Artikel “Aldi 3.0 oder wie ich mir die Zukunft des Einkaufens vorstelle”

Kommentar hinterlassen: